Skip to main content

Reinigung Deiner Heißluftfritteuse

Reinigung der Heißluftfritteuse

Jetzt, wo Du Deine Heißluftfritteuse hast und schon einige leckere Rezepte zubereitet hast, ist es an der Zeit zu lernen, wie man sie richtig reinigt und pflegt.

Dieses Küchengerät braucht nur sehr wenig Pflege, die Reinigung ist auch sehr einfach und eigentlich selbsterklärend. Besonders wenn wir sie mit der Reinigung einer konventionelle Fritteuse vergleichen.
Doch auch wenn die Reinigung einfach ist, heißt dies nicht, dass wir sie vernachlässigen können. Wenn wir unsere Heißluftfritteuse nicht richtig reinigen, kann folgendes passieren:

  • Es entsteht während des Frittierens mehr Rauch als gewöhnlich.
  • Der Raum riecht nach dem kochen stärker nach Essen.
  • Der Geschmack unseres Essens wird verfälscht.
  • Ablagerungen lassen sich nur noch schwer entfernen

 

Wie ich meine Heißluftfritteuse sauber mache? Nun, da gibt es ein paar Dinge zu berücksichtigen. Lass uns diese etwas näher betrachten:

Die Pfanne der Heißluftfritteuse reinigen

Der Einschub mit der Pfanne sind die Teile, welche natürlich am meisten gereinigt werden müssen. Es ist sogar ratsam, sowohl den Einschub als auch die Pfanne nach jedem Gebrauch zu reinigen. Beim Backzubehör oder der Grillpfanne, reicht es auch oft aus erst mal nur den Einschub zu säubern.

Sofern es ums Säubern der Pfanne und Einschub geht, solltest Du genauso vorgehen, wie bei der Reinigung einer normalen Pfanne. Verwende einen Schwamm oder Bürste, welcher die Pfanne aber nicht zerkratzt und dazu normales Geschirrspülmittel, um alle Speisereste zu entfernen. Vor dem trocknen noch mal gründlich mit klarem Wasser abspülen.

Wenn zu viele hartnäckige Essensreste in der Pfanne kleben, hilft es den Einschub mit Wasser und etwas Spülmittel einzuweichen. Nach 10-20 Minuten lassen sich diese leicht mit einem Schwamm wegwischen.

Spülmaschinenfest

Entweder so oder einfach alles in die Spülmaschine packen! Bei den meisten Herstellern sind sowohl Pfanne als auch Einschub spülmaschinenfest und können einfach zusammen mit Deinem restlichen Geschirr gewaschen werden. Stell dabei einfach nur sicher, dass keine zu großen Lebensmittelreste in der Pfanne kleben. Auch über mehrere Tage eingekrustete Pfannen bekommt keine Spülmaschine der Welt noch vollständig sauber. Da hilft dann nur noch selber schrubben.

Das Innenleben der Heißluftfritteuse reinigen

Das Innenleben der Heißluftfritteuse (der Teil der nicht mit der Pfanne und Einschub zusammen entnehmbar ist) möchte auch regelmäßig gereinigt werden. Natürlich nicht so oft wie die Pfanne und Einschub. Je nachdem wie oft Deine Heißluftfritteuse im Einschub ist und welche Speisen zubereitet werden, muss sie einmal in der Woche bis einmal im Monat oder sogar weniger, von innen gereinigt werden.

Wenn die Zeit kommt, das Innenleben Deiner Heißluftfritteuse zu reinigen, musst Du einfach nur die Pfanne und den Einschub entfernen. Das Gerät sollte natürlich bereits abgekühlt und ausgeschaltet sein. Mit einem feuchten und weichen Schwamm oder Lappen kann nun das Heizelement einfach gereinigt werden. Das gleiche machst Du nun mit dem unteren Teil des Inneren. Hartnäckige Fettschichten lassen sich am besten mit warmem Wasser und etwas Seife entfernen. Vermeide starke Chemikalien für die Reinigung des Innenlebens, weil egal wie gut Du es danach abtrocknest, können trotzdem noch Spuren von Chemikalien übrig bleiben. Diese verdampfen dann beim nächsten Frittiervorgang und können vielleicht schädlich für Deine Gesundheit sein.

Es ist wichtig, dass Du die Heizspirale vorsichtig säuberst und dabei keine Stahlbürsten verwendest. Ansonsten könntest Du nämlich das Material beschädigen, aus dem die Heizspirale gemacht ist. Am Heizelement der Heißluftfritteuse wird sowieso maximal eine leichte Fettschicht kleben bleiben. Die Lebensmittel berühren aber das Heizelement nicht, weshalb dort auch keine Essensreste einbrennen können.

Die Außenseite nicht vergessen

Jetzt, wo die Pfanne, Einschub und das Innenleben Deiner Heißluftfritteuse sauber sind, ist es an der Zeit, die Außenseite zu reinigen. Das ist zwar „nur“ für das Aussehen wichtig und wird keinen Effekt auf die Zubereitung Deiner Speisen haben, aber ein sauberes Küchengerät sieht nun mal besser aus und das Auge isst bekanntlicherweise mit. Also sollten wir es auch zum Glänzen bringen!

Die Außenseite der Heißluftfritteuse wird vom Kochen an sich nicht schmutzig, wie es bei der klassischen Fritteuse mit Fett der Fall ist. Die Reinigung ist daher auch sehr einfach. Nimm ein feuchtes Baumwolltuch um das Plastikgehäuse abzuwischen. Sei vorsichtig keine kratzenden Materialien zu verwenden, denn selbst ein weicher Schwamm kann schon Kratzer in die Plastikoberfläche reißen und lässt Deine schicke Heißluftfritteuse älter aussehen, als sie in Wirklichkeit ist.

Fazit

Wer nun meint, dass die Reinigung eine Menge Arbeit ist, sollte im Auge behalten, dass dies nur ein besonders umfangreicher Artikel war, wie man die Heißluftfritteuse von oben bis unten reinigt. Es ist in Wirklichkeit viel einfacher die Heißluftfritteuse sauber und glänzend zu halten, als es bei anderen Küchengeräten der Fall wäre. Tatsächlich verbringe ich täglich nicht länger mit der Reinigung als es bei einer normalen Pfanne oder Topf der Fall wäre.

Insgesamt ist eine Heißluftfritteuse auch eine viel sauberere Option, als es eine klassische Fritteuse ist, die zwar schneller frittiert aber dafür fettig wird, egal wie viel Mühe man sich bei ihrer Pflege gibt. Wenn Du immer noch nicht von der einfachen Reinigung überzeugt bist, solltest Du dir das folgende Video anschauen:


Ähnliche Beiträge

Scroll Up