Skip to main content

Philips Airfryer HD9240/90 XL im Test

Marke
ModellnummerHD9240/90
Leistung2100 Watt
Produktabmessungen42,3 x 31,5 x 30,2 cm
Fassungsvermögen1200 g
Geeignet für5 Personen
Bluetooth
Rotierender Rührarm
Spülmaschinenfeste und abnehmbare Teile
Timer
Auto-Off Funktion am Ende der Garzeit
Temperatureinstellung
Rezeptbuch

Inkl. Rezeptheft und App


Gesamtbewertung

92%

"sehr gut"

Ausstattung
84%
Gut
Verabreitung
98%
Sehr gut
Fassungsvermögen
90%
Sehr gut
Fritierergebnis
96%
Sehr gut

Praxis-Test Philips Airfryer XL HD9240/90 Philips HD9240/90 Airfryer XL Heißluftfritteuse, 2075 W - 2100 W, 1,2kg Kapazität, schwarz - 7

Die edle und kompakte Philips Airfryer Heißluftfritteuse kommt mit seiner Rapid Air Heißluft-Technologie und verspricht damit ein besonders gutes Frittiererlebnis. In unserem ausführlichen Test prüfen wir, ob das Gerät von Philips sein Versprechen standhalten kann.

Verabreitung, Funktions- und Lieferumfang

Die Philips Airfryer HD9240/90 XL Außenhülle ist aus schwarzem Kunststoff gefertigt und macht einen durchweg hochwertigen Eindruck. Vorne befindet sich ein Inovatives Display mit Touchfunktion, Temperaturskala sowie einer Zeitskala.

Alle Funktionen lassen sich hierüber sehr leicht einstellen und eine Speicherfunktion für Lieblingsgerichte gibt es auch.

Die Reinigung ist kinderleicht, weil Korb und Schale herausnehmbar sind und nicht so viele kleine Einzelteile mühsam gereinigt werden müssen.

Im Lieferumfang ist eine leicht zu verstehende Quick Start Anleitung und ein schön gestaltetes Rezeptbuch enthalten welches gerade Neueinsteigern Anregungen für leckere Speisen liefert, die man in der Heißluftfritteuse zubereiten kann. Von klassischen Pommes über Hähnchenkeulen bis sogar Brötchen oder Kuchen sind hier keine Grenzen gesetzt.

Leider wurde der Kabel mit seinen 0,8m sehr knapp bemessen und hätte durchaus etwas länger sein können.

Das Frittieren im Praxistest Philips HD9240/90 Airfryer XL Heißluftfritteuse, 2075 W - 2100 W, 1,2kg Kapazität, schwarz - 8

Die Edel-Fritteuse arbeitet mit 2100 Watt und kann bis zu 1200g Kartoffeln in einem Durchgang frittieren. Um das Essen rundherum zu erhitzen, hat sich Philips die Rapid Air- Technologie einfallen lassen. Die Luft wird durch eine Heizschlange auf maximal 200 Grad erhitzt und dank des Seesterndesigns im Garraum gleichmäßig verteilt.

Eine Stufenlose Temperatureinstellung, zwischen 60 und 200 Grad Celsius, ermöglicht eine optimale Zubereitungstemperatur für verschiedene Speisen.

Die Aufheizzeit ist kurz und die Geruchsbildung wie auch Geräuschentwicklung angenehm. Auch ohne Fett wurden unsere Chickenwings, Fischstäbchen und Pommes im Test von allen Seiten super knusprig zubereitet. Dabei empfiehlt es sich den Korb beim frittieren durchzuschütteln. Geschmacklich hat uns die Fritteuse von Phillips ebenfalls überzeugt. Nur der Griff für den Frittierkorb wurde leider bei längerem Gebrauch zu heiß und der aktuelle Garzustand lässt sich leider nicht durch ein Sichtfenster kontrollieren.

Fazit

Die Philips Airfryer XL HD9240/90 eignet sich auch aufgrund ihrer Größe besonders für große Portionen, erweitert den Haushalt sinnvoll und eignet sich als Backofenersatz. Wer jedoch mehrere Gerichte aufeinmal zubereiten möchte greift lieber zur Tefal ActiFry YV9601 2in1 und kann dann gleichzeitig mehrere Speisen garen.

 


Scroll Up